AAA | Drucken |

Aktionstag: Bayern gegen Leukämie – Landkreis Fürth macht mit

Bayern gegen Leukämie: Registrierung auch im Landratsamt möglich

Seit 2016 rufen die Stiftung AKB und der Blutspendedienst (BSD) des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) im Mai zum „Aktionstag Bayern gegen Leukämie“ auf. In diesem Jahr kämpft am 22. Mai 2019 wieder ganz Bayern gegen Leukämie.

Der Landkreis Fürth beteiligt sich in diesem Jahr auch an der bayernweiten Aktion und lädt Bürgerinnen und Bürger ein, sich im Landratsamt Fürth registrieren zu lassen. Mund auf - Stäbchen rein - Spender sein ist der Satz, den man häufig hört. Eine Registrierung ist simpel und unglaublich wertvoll. Man kann damit zum Lebensretter werden.

Jedes Jahr erkranken rund 13.000 Menschen an Leukämie. Inzwischen gibt es weltweit bereits mehr als 33 Millionen Menschen, die sich in das Spendenregister haben aufnehmen lassen. „Für jeden siebten Patienten wird aber noch immer kein passender Spender gefunden“, so Landrat Matthias Dießl. „Wenn Sie also noch nicht registriert sind, nutzen Sie den Aktionstag“.

Typisieren lassen können sich alle gesunden Personen zwischen 17 und 45 Jahren. Generell ist eine Typisierung über eine Blutabnahme oder Speichelabgabe möglich. Auch am Aktionstag haben Bürgerinnen und Bürger die Wahlmöglichkeit. Im Foyer des Landratsamtes in Zirndorf steht Interessierten ein Ansprechpartner für Fragen sowie ein Arzt im Gesundheitsamt für eine Blutabnahme zur Verfügung.

Einmal registriert, verbleibt jede registrierte Person bis zum 61. Lebensjahr im weltweiten Spendernetz gespeichert. Eine weitere Typisierung bei einer anderen Spenderdatei ist nicht notwendig.

Wer also noch nicht im Spendenregister aufgenommen ist und sich gerne für kranke Menschen engagieren und deren Heilung ermöglichen möchte, kann sich am Mittwoch, 22. Mai von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Foyer des Landratsamtes Fürth, Dienststelle Zirndorf, Im Pinderpark 2, registrieren lassen.

News Archiv