| AAA | Drucken

"Der Lesekoch": Auftakt des Leseprojekts in Oberasbach

Lesekoch Siegbert Rodolph (6.v.r.), Autorin Vroni Priesner alias Vera C. Koin (7.v.r.) und 1-2-3-Vorsitzender Landrat Matthias Dießl (5.v.r.) zusammen mit Rektorin Petra Schwarz (9.v.r.) und Oberasbachs 3. Bürgermeister Norbert Schikora (3.v.r.)

Autorin Vroni Priesner alias Vera C. Koin, bei der Lesung aus ihrem Buch

Landrat Matthias Dießl, der zugleich Vorsitzender des Präventionsvereins 1-2-3 e.V. ist, hat die Auftaktveranstaltung des Leseprojektes an der Pestalozzi-Grundschule Oberasbach besucht.

"In Zusammenarbeit mit der Schulleitung will das Projekt „Der Lesekoch“ dazu beitragen, dass alle Grundschüler ohne Leseschwierigkeiten in weiterführende Schulen wechseln können“, so Landrat Matthias Dießl und weiter „wir probieren damit einen neuen Weg der Leseförderung im Landkreis Fürth und ich freue mich, dass es gelungen ist, 20 ehrenamtliche Trainer zu finden, die das Projekt unterstützen. Herzlichen Dank für dieses besondere Engagement für unsere Schülerinnen und Schüler!"

Grundlage des Leseprojektes ist das Buch „Kauderwelsch und Kuddelmuddel“, aus dem Autorin Vera C. Koin eigens zur Auftaktveranstaltung persönlich vorlas.

„Ich habe dieses Buch lesetechnisch aufbereitet und mit Lese- und Verständnisübungen versehen, damit es für Schüler mit Leseschwierigkeiten leichter lesbar ist“, erklärt „Lesekoch“ Siegbert Rudolph von der Fachgruppe Lesen im Verein 1-2-3 e.V., der als Mitglied der Aktivsenioren Bayern die Initiative „Der Lesekoch“ gegründet hat.

Damit auch zuhause geübt bzw. wiederholt werden kann, hat Autorin Vera C. Koin jeden Satz des Buches und auch einige Übungen dazu als Tondatei zur Verfügung
gestellt. So sind Ton und Übungen über den PC abspielbar. Für Trainer ohne PC gibt es auch eine Papierversion.

Landrat Matthias Dießl stellte die Wichtigkeit der Leseförderung heraus und wünschte den Schülern viel Erfolg bei den praktischen Übungen.

Die Leseförderung sei deswegen so wichtig, weil das Lesen eine Basistechnik ist, deren Beherrschung das Lernen in allen anderen Fächern leichter macht. Mit dem Projekt wird das außerschulische Üben und damit das Festigen des in der Schule Gelernten unterstützt. Es wäre schön, wenn sich dazu weitere ehrenamtliche Trainer finden.

Die Auftaktveranstaltung wurde musikalisch umrahmt von einem Saxophonquartett der Hochschule für Musik unter der Leitung von Prof. Günter Priesner.

Nähere Informationen zum Projekt erhalten Sie bei

Siegbert Rudolph
Mitglied der AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.
Pfarräckerstraße 12
90522 Oberasbach

siegbert.rudolph@t-online.de