| AAA | Drucken

Erster Spatenstich für Geh- und Radweg Deberndorf-Zautendorf erfolgt – Nutzung schon ab Frühjahr 2006

Gute Nachrichten für die Bürgerinnen und Bürger von Deberndorf und Zautendorf: Der erste Spatenstich für den seit langem gewünschte Geh- und Radweg nach Zautendorf erfolgte heute durch Landrätin Dr. Gabriele Pauli, Cadolzburgs ersten Bürgermeister Bernd Obst und Karl Betz vom Straßenbauamt Nürnberg. Dank der Unterstützung des Bürgermeisters wurden die langwierigen Grundstücksverhandlungen im Juni 2005 abgeschlossen. Der Zuwendungsbescheid der Regierung von Mittelfranken liegt vor, so dass nun der erste Spatenstich erfolgen konnte.

 

Der Geh- und Radweg wurde bereits 1998 in das „Mittelfristige Radwegeprogramm“ aufgenommen und für das Jahr 2006 eingeplant . Im Oktober 2004 beschloss der Kreistag, den Bau auf das Jahr 2005 vorzuziehen.

 

Die Gesamtkosten von 290.000 ¤ verteilen sich auf reine Baukosten in Höhe von 190.000 ¤, Grunderwerb 75.000 ¤ sowie Ersatzmaßnahmen für Flächenversiegelung und Verwaltungskosten mit 25.000 ¤. Der Landkreis erhält für dieses Projekt 180.000 ¤ „Zuwendungen nach § 2 zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse der Gemeinden“.

Gebaut wird ein 1,5 km langer und 2,50 m breiter Geh- und Radweg, außerdem wird in Zautendorf ein Straßenstück saniert und ein Regenrückhaltebecken mit 400 qm Fläche und

2,0 m Tiefe errichtet.

 

Als Ersatzmaßnahme für die Flächenversiegelung durch den Geh- und Radweg wurde ein 0,120 ha großes Flurstück erworben. Nach Abtragen des Humus schafft der Landkreis hier einen Ersatz-Lebensraum für magerrasenliebende Flora und Fauna.

 

Die Firma STL-Bau aus 95466 Weidenberg wurde mit der Baumaßnahme beauftragt, Planung und Bauaufsicht nimmt das Straßenbauamt Nürnberg für den Landkreis Fürth wahr.

„Wir hoffen, dass der Winter nicht allzu streng wird, damit die Deberndorfer und Zauterndorfer den neuen Weg schon im nächsten Frühjahr nutzen können“, so Landrätin Dr. Gabriele Pauli beim ersten Spatenstich.