| AAA | Drucken

FüMO-Preisverleihung: Sponsoren dringend gesucht!

„Wissen ist der einzige Rohstoff, der sich bei Gebrauch vermehrt“, stellte Landrätin Dr. Gabriele Pauli bei der Preisverleihung der Fürther Mathematik-Olympiade am 27.7.06 in den Räumen der uniVersa-Versicherung Nürnberg fest. Alle ersten bis dritten Preisträger der 14. FüMO wurden dazu eingeladen, so dass genau 77 Mädchen und Jungen aus den Händen der Schirmherrin, Landrätin Dr. Gabriele Pauli, und des bisherigen Haupt-Sponsors uniVersa verschiedene Büchergutscheine entgegennehmen konnten. Die uniVersa Versicherungen waren drei Jahre lang Hauptsponsor für die FüMO Mittelfranken. Landrätin Dr. Gabriele Pauli dankte für das Engagement und betonte, dass dies eine Investition in die Zukunft unserer Kinder war. „Gerade als rohstoffarmes Land ist Deutschland in besonderem Maße auf die optimale Nutzung aller geistigen Ressourcen angewiesen. Deshalb müssen bereits in der Schule wichtige Kompetenzen gefördert werden“, stellte die Landrätin fest. Hervorragend geeignet sind dazu Aufgaben der Fürther Mathematik Olympiade. Hier zeigen die Schülerinnen und Schüler, dass sie bereits in jungen Jahren über die notwendigen Fertigkeiten verfügen, um auch komplexe Probleme lösen zu können. Wie gut das klappt, zeigte sich auch wieder am 22. Juli, als mittelfränkische Gymnasiasten im Mathematischen Institut der Universität Erlangen-Nürnberg ihr logisches Denken in Rechen-Workshops unter Beweis stellten. Mitmachen konnten hier alle Schülerinnen und Schüler, die bereits bei der 14. Fürther Mathematikolympiade der Region Mittelfranken den ersten, zweiten und dritten Platz erreicht haben. Beim FüMO-Tag knobelten dann Gruppen mit jeweils maximal zehn Schülern an Rechenaufgaben. Zu enträtseln war zum Beispiel die Frage, wie viele Enten in einem Dreieck vor und nach einem Schuss, der die ursprüngliche Anordnung durcheinander bringt, flogen. Die Zukunft der Fürther Mathematik-Olympiade ist derzeit ungewiss. Die FüMO wurde vor 14 Jahren im Landkreis Fürth von den Lehrkräften Rudolf Großmann und Paul Jainta am Gymnasium in Stein initiiert und ist mittlerweile einer der größten ehrenamtlich geführten Mathematik-Wettbewerbe im süddeutschen Raum und darüber hinaus. Umso betrüblicher ist , dass künftig ein Sponsor weniger mit von der Partie ist, nachdem die uniVersa-Versicherung sich leider nicht mehr engagiert. Denn der Mathematik-Wettbewerb ist mittlerweile so erfolgreich geworden, dass er nur noch mit Hilfe von Sponsoren und Spendengeldern organisiert werden kann. Sehr große Hilfe erfuhr die FüMO bereits mehrmals durch die Hermann-Gutmann-Stiftung, der die Landrätin ebenfalls sehr herzlich dankte! Die FüMO-Gründer arbeiten zur Zeit gemeinsam mit der Landrätin und weiteren engagierten und mathematik-interessierten Persönlichkeiten an einem Konzept, damit die vielen Aufgaben, die mit diesem Wettbewerb zusammenhängen, alle weiter erfüllt werden können. Bei der Preisverleihung warb Landrätin Dr. Gabriele Pauli um weitere Sponsoren, um die FüMO auf ein finanziell gesichertes Fundament stellen zu können. „Wer FüMO unterstützt, investiert in die Zukunft und sorgt so dafür, dass sich unser größter Rohstoff, unser Wissen, vermehrt!“ appellierte die Landrätin an mögliche Sponsoren in der Metropolregion Nürnberg.