AAA | Drucken |

“Gutes aus dem Fürther Land” besucht Erlebnisbauernhof

Landrat Matthias Dießl "schüttelt" Buttter mit den Kindern

So lecker sieht eine "Kuhpizza" aus!

Die Mitglieder der Regionalinitiative “Gutes aus dem Fürther Land” haben eine Schulklasse der Grundschule I Zirndorf auf einen „Erlebnis Bauernhof“ in Laubendorf (Langenzenn) begleitet.

Dort, bei Familie Brunnhübner, werden für Kinder pädagogische Erlebnistage durchführt.

Das Projekt „Erlebnis Bauernhof“ ist vom bayerischen Landwirtschafts-ministerium in enger Kooperation mit dem Kultusministerium ins Leben gerufen worden. Jedes bayerische Grundschulkind soll künftig mindestens einen Tag einen aktiven Bauernhof besuchen, um die Zusammenhänge der Produktion von wertvollen Lebensmitteln, Natur und Umwelt besser begreifen zu lernen.

„Wenn bereits Kinder lernen, unsere heimischen Lebensmittel wertzuschätzen, kann dies unsere gesamte Gesellschaft und Nahrungsmittelproduktion langfristig positiv beeinflussen”, sagte Landrat Matthias Dießl bei dem Besuch. “Der Bauernhof wird zum Erlebnis- und Lernort”, betonte er.
So konnten die Mitglieder der Regionalinitiative beim “Butterschütteln” zuschauen. Die Kinder stellten selbst Butter her und verspeisten anschließend die Butterbrote mit wahrem Genuss.

Das bayernweite Projekt „Erlebnis Bauernhof“ wird im Kreis Fürth durch das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth betreut und richtet sich an die Schüler der dritten und vierten Grund- und Förderschulklassen.

Für Landwirtschaftsdirektor Horst Krehn ist es wichtig, dass die Schüler nicht nur einen landwirtschaftlichen Betrieb kennenlernen, sondern durch das Lernumfeld auch Selbständigkeit und soziale Kompetenz vermittelt wird.
„Der erlebnispädagogische und ganzheitliche Ansatz des Programms wie im Programm wie „Von der Milch zur Butter“ fördert das Verständnis für Landwirtschaft, Natur und Umwelt und sorgt bei den Kindern für nachhaltige Eindrücke und bleibendes Interesse“ so Dagmar Diersch, Hauswirtschaftsdirektorin.

Bisher gibt es drei Erlebnishöfe im Landkreis und einen Hof im Fürther Stadtgebiet.

An dem Programm „Erlebnis Bauernhof“ können Bäuerinnen und Bauern mitmachen, die über eine erlebnispädagogische Qualifikation verfügen oder eine Informationsveranstaltung zum Programm besucht haben.

Auf dem Bauernhof der Familie Brunnhübner leben und arbeiten drei Generationen unter einem Dach. Die Familie hat 2009 einen modernen Milchviehstall mit zwei Melkrobotern gebaut. “Aus Freude am Umgang mit Kindern und dem Bestreben, ihnen die Tiere und das Leben auf dem Bauernhof näher zu bringen, ist unser Angebot entstanden”, berichtete Erlebnisbäuerin Anja Brunnhübner.

Das Fazit von Matthias Dießl lautete: “Der Bauernhof ist ein spannender Lernort. Hier können die Kinder mit allen Sinnen erleben, wie unsere Lebensmittel entstehen und welcher Aufwand und welche Verantwortung damit verbunden sind.”

Die Projekt-Mitarbeiterinnen Lea Koopmann und Heike Thieler-Graafmann beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth beraten und unterstützen Schulen und Betriebe.

Kontakt:

Heike Thieler-Graafmann
Tel: 0911-99715212 Tel: 0911-99715212
Heike.Thieler-Graafmann@aelf-fu.bayern.de

Lea Koopmann
Tel: 0911-99715212 Tel: 0911-99715212
Lea.Koopmann@aelf-fu.bayern.de