| AAA | Drucken

“Gutes aus dem Fürther Land” besucht Regionalgärtnerei Schöner

(v.l.n.r.): Inga Klingner, Thomas Zwingel, 1. Bgm. Stadt Zirndorf, Barbara Günther, Claudia Meissner, Heinz Philipp, Bettina Hechtel, Kreisbäuerin, Bernd Obst, Landrat, Gerhard Schöner, Pflanzenhaus Schöner, Georg Lämmermann und Christian Schöner, Pflanzenhaus Schöner

Der Frühling naht und viele Hobbygärtner freuen sich bereits darauf, ihre grünen Paradiese nach der Winterzeit wieder zu gestalten. Auch hierbei gibt es die Möglichkeit, auf regional gezüchtete Pflanzen und Produkte zurückzugreifen.

Ein gutes Beispiel dafür ist das Sortiment der Regionalgärtnerei Schöner in Zirndorf. Die Initiative “Gutes aus dem Fürther Land” besuchte gemeinsam mit Landrat Bernd Obst und Zirndorfs Bürgermeister Thomas Zwingel den Familienbetrieb.

Das Pflanzenhaus Schöner wurde 1925 von Georg und Margarete Schöner mit Gemüsebau, Baumschulhandel und Zierpflanzenproduktion gegründet und wurde seit 1955 von Gerhard Schöner sen. geleitet. 1957 kam das Floristikfachgeschäft in der Nürnberger Straße 34 dazu, das seit 1990 von Günter Schöner als selbstständiger Betrieb geführt wird. “In den 1960er- und 1970er-Jahren wurden neue Gewächshäuser gebaut, der Gemüsebau wurde eingestellt und die Zierpflanzenproduktion erweitert”, schilderte Gerhard Schöner jun. der den Betrieb im Jahr 2000 übernommen hat. Seit 2005 ist auch dessen Sohn, Christian Schöner, fest im Betrieb verankert.

Der Betrieb bietet auf rund 1.500 Quadratmeter Verkaufsfläche eine große Auswahl an blühenden und grünen Zimmerpflanzen, Beet- und Balkonpflanzen, Ziersträuchern, Baumschulpflanzen, Gartenstauden, Rosensorten, Beerenfrüchten, Obstgehölzen, Gemüsepflanzen, Erden, Düngern, Pflanzenschutzmitteln, Kübel- und Wintergartenpflanzen, Keramikübertöpfen, Accessoires, Glückwunschkarten, gepflanzten Arrangements und Tischdekorationen. Das Sortiment wird ergänzt durch Hofladen und Feinkostprodukte sowie kleine Törtchen und Kaffee. Zudem bietet der Betrieb einen umfassenden Bereich an Dienstleistungen an, wie Innenraumbegrünung, Gärner Heimservice und Lieferservice.

Die Mitglieder der Interessengemeinschaft (IG) „Ihre RegionalGärtnerei“ achten besonders auf die Themen Nachhaltigkeit, Umweltfreundlichkeit und Regionalität. Das Label „Ihre RegionalGärtnerei“ in Bayern steht für umweltfreundliche, nachhaltige Produktion in heimischen Gewächshäusern und auf Freiflächen in der Region. In den Mitgliedsbetrieben werden Zierpflanzen, Schnittblumen, Stauden und Gehölze sowie ein vielfältiges Angebot an Gemüse-, Kräuter- und Obstpflanzen angebaut. Eine umweltfreundliche Kulturführung und der integrierte Pflanzenschutz sind Grundlage für eine nachhaltige Pflanzenproduktion. Der Verkauf der Pflanzen vor Ort aus den heimischen Gewächshäusern macht lange Transportwege überflüssig und trägt damit zum Klimaschutz bei.

Landrat Bernd Obst zeigte sich beeindruckt von der Qualität und Vielfalt des Betriebs und lobte das Engagement der Familie Schöner für die Region. "Die Regionalgärtnerei Schöner ist ein Paradebeispiel für einen erfolgreichen und nachhaltigen Familienbetrieb, der Tradition und Innovation verbindet. Ich bin froh, dass wir solche Betriebe in unserem Landkreis haben, die nicht nur hochwertige Produkte und Dienstleistungen anbieten, sondern auch die regionale Wirtschaft und den Umweltschutz fördern.”

Gerhard Schöner gehört als Regionalgärtner der Regionalinitiative "Gutes aus dem Fürther Land" an und ist bei vielen Besichtigungen dabei. “Er setzt sich seit Jahren für die Stärkung der regionalen Identität und die Vernetzung der regionalen Akteure ein”, betonte der Landrat.

Die Regionalgärtnerei Schöner beschäftigt drei Gärtner und Floristen in Vollzeit, drei Teilzeitkräfte und bei Bedarf auch Freiberufler für den Außendienst. Wichtig sind Gerhard Schöner vor allem die regionalen Produkte. “Dazu gehören zum Beispiel die Beet- und Balkonpflanzen aus der Region”, wie er bei einem Rundgang durch den Betrieb berichtete. Auch Gartenstauden in Volmary-Qualität aus der Region zählen dazu. Volmary-Qualität bedeutet, dass die Pflanzen gesund, robust, ertragreich und blühfreudig sind. Aus der Region kommen außerdem die frischen Kräuter in großer Auswahl.

Das Pflanzenhaus Schöner veranstaltet regelmäßig Events. Zuletzt wurden rund 2.000 Gäste bei der 2. Gewerbeschau im Glashaus gezählt. Hier stellten sich in den Gewächshäusern mehr als 30 regionale Betriebe vor.

Gerhard Schöner bedankte sich für den Besuch und die Wertschätzung des Landrats. "Wir freuen uns sehr, dass Landrat Bernd Obst sich die Zeit genommen hat, unseren Betrieb zu besuchen und sich über unsere Angebote und Leistungen zu informieren”, sagte er.

Sein Betrieb lege großen Wert auf Qualität, Fachwissen, Ehrlichkeit und den persönlichen Kontakt mit den Kunden. Die Regionalinitiative "Gutes aus dem Fürther Land" wurde von Gerhard Schöner ausdrücklich gelobt: “Sie hilft, unsere regionalen Produkte und Leistungen noch besser zu präsentieren und zu vermarkten.”

Der Landrat wünschte dem Betrieb weiterhin viel Erfolg.