| AAA | Drucken

Mit dem 123er nach Herzogenaurach

Neues Buskonzept mit vielen Verbesserungen für die nördliche Landkreisregion ab Dezember 2007 Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2007 greifen einige Neuregelungen, die zu wesentlichen Verbesserungen im öffentlichen Personennahverkehr im Landkreis Fürth beitragen werden. Dazu wurden die Linienführungen der Buslinie 125 und der Buslinie 126 überarbeitet und umstrukturiert. Ergänzt wurde das Buskonzept durch eine völlig neu konzipierte Linie, die Buslinie 123, die eine Verbindung nach Herzogenaurach mit Anschlussmöglichkeit nach Erlangen bietet. Neuordnung überfällig Überfällig war eine Neukonzeption seit langem. Bedienungsdefizite im Busverkehr bei den Gemeinden im nördlichen Landkreis Fürth mit Obermichelbach, Puschendorf, Seukendorf, Tuchenbach und Veitsbronn sollten durch einen dichteren Bustakt, eine bessere Anknüpfung nach Fürth, eine einheitliche und übersichtliche Linienführung und eine vielfach gewünschte Verbindung nach Herzogenaurach ausgeglichen werden. Die Planungen konnten wieder aufgegriffen werden, nachdem seit 2007/2008 wieder Finanzmittel für ÖPNV-Verbesserungen im Landkreis Fürth zur Verfügung stehen. Geänderte Fahrpläne der DB AG, die Anplanung der S-Bahn Nürnberg - Forchheim, Änderungen im innerstädtischen Busnetz der Stadt Fürth und die U-Bahnverlängerung zur Hardhöhe trugen ebenfalls dazu bei, die gewünschten Verbesserungen zu realisieren. Konkrete Verbesserungen Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2007 bietet die Linie 125 jetzt im Bereich Veitsbronn - Bernbach und im Streckenabschnitt Seukendorf - Cadolzburg - Seckendorf Fahrten in beiden Richtungen an. Durch eine bessere Vertaktung besteht auch an der Haltestelle Fürth/Klinikum bzw. Unterfarrnbach ein besserer Anschluß zur U-Bahn und eine günstige Umsteigemöglichkeit zur Regionalbahn Nürnberg - Erlangen. Die Linie 126 bedient nach dem neuen Konzept mit besserer Vertaktung die Haltestelle Unterfarrnbach/Klinikum in Fürth. Außerdem ändert sich die Linienführung Obermichelbach - Veitsbronn - Siegelsdorf - Retzelfembach - Tuchenbach. Der Haltestellenplan wird durch einen neuen Halt an der Hauptschule Veitsbronn ergänzt. Der Anschluß zur U-Bahn und der Regionalbahn R 2 soll wie bei der Linie 125 in Fürth Unterfarrnbach/Klinikum angeboten werden, ebenso die Umsteigemöglichkeit zu den Zügen am Bahnhof Siegelsdorf. Neu im Konzept eingeführt wurde die Linie 123. Sie verkehrt, zunächst montags bis freitags, als Ringlinie zwischen Obermichelbach, Puschendorf, Tuchenbach und Herzogenaurach. Dabei besteht in Herzogenaurach und in Niederndorf die Umsteigeoption auf die Linie 201 nach Erlangen. In Obermichelbach hat die Linie 123 Anschluss an die Linie 126 von und nach Fürth. Durch die Umsteigemöglichkeit in Tuchenbach und Siegelsdorf bestehen Fahrverbindungen zwischen Herzogenaurach und Fürth, bzw. Nürnberg. Fahrtmöglichkeiten aus den einbezogenen Gemeinden nach Erlangen, Fürth und Nürnberg werden mit einer günstigen Tarifkombination möglich. Als Probebetrieb für die neu eingerichtete Linie sind dabei vier Jahre vorgesehen. Die Kostenkonstellation Durch die anfallenden zusätzlichen Fahrtkilometer entstehen für die Linien 125 und 126 Mehrkosten von ca. 87.000 Euro pro Jahr, für die Linie 123 belaufen sich die Kosten auf jährlich 154.000 Euro. Nach dem Kostenaufteilungsprinzip für die Busverkehre im Landkreis Fürth werden die jeweiligen Gemeinden anteilig einbezogen. Vorteil für die Fahrgäste Mit der neuen Linie 123, die über den Landkreis Fürth hinausführt, hat sich die gute Zusammenarbeit mit dem Nachbarlandkreis Erlangen/Höchstadt bewährt. Die lange gewünschte und immer wieder geforderte Anbindung des nördlichen Landkreises an Herzogenaurach und Erlangen konnte nun in einem akzeptablen Kostenrahmen umgesetzt werden und die Erfolgschancen und Akzeptanz der neuen Linie werden durchaus positiv eingeschätzt. "In Verbindung mit der geänderten Streckenführung der Linien 125 und 126 bringt das Angebot für die Kunden des öffentlichen Personennahverkehrs erhebliche Vorteile", betonte Landrätin Dr. Gabriele Pauli bei der Fahrt mit dem neuen 123er Bus durch den nördlichen Landkreis. Die neuen Fahrplandaten entnehmen Sie bitte den aktuellen Publikationen oder dem Internet unter www.vgn.de. Fragen rund um den ÖPNV richten Sie bitte an die Nahverkehrsberatung im Landratsamt Fürth in Zirndorf: Telefon: (0911) 9773-1365, Fax: (0911) 9773-1302, Mail: busundbahn@lra-fue.bayern.de