| AAA | Drucken

Schüler-Coaches dringend gesucht!

Erfolgs-Projekt soll auf den gesamten Landkreis ausgedehnt werden „Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt ist nach wie vor angespannt. Daher wird es immer wichtiger, Hauptschüler, die aus verschiedenen Gründen verminderte Chancen für den Start ins Berufsleben haben, sehr individuell zu unterstützen. Wir begrüßen und unterstützen es daher sehr, wenn ab dem neuen Schuljahr möglichst im gesamten Landkreis so genannte Schüler-Coaches ehrenamtlich aktiv sein sollen“, so Landrätin Dr. Gabriele Pauli. Im Herbst 2005 startete der Cadolzburger Peter Held mit 19 weiteren ehrenamtlichen Helfern das Schülercoach-Projekt Cadolzburg (SCC) nach dem Vorbild einer Schule bei Wolfratshausen. 17 Schüler in Cadolzburg wurden individuell von jeweils einer Person aus dem Kreis betreut. Schwer sei es zwar gewesen, an die ersten Schüler heranzukommen, erinnert sich Peter Held. Doch inzwischen hat sein Team allen Grund zu Freude: „Es ist einfach fantastisch, wenn ein Schüler, der vorher in Mathe eine 5 geschrieben hat, nun die Note 2 hat. Der Schüler ist endlich wieder motiviert, kommt heraus aus der Loser-Ecke“, so der Cadolzburger. Die Hilfe von Schüler-Coaches soll es nun im neuen Schuljahr in jedem Schulsprengel des Landkreises geben. Allerdings: „Hierzu werden dringend ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht, damit wir dieses Ziel erreichen können“, betonten bei ihrem Besuch im Landratsamt Zirndorf Peter Held, Ute Eberlein, Lehrerin der Hauptschule Cadolzburg und Verbindungslehrerin zum Arbeitskreis SCC, sowie Arne Gloge vom Orgateam des SCC. Die Coaches betreuen schwache Schüler bis zum Schulabschluss und der anschließenden Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. In Cadolzburg ist die Bundesagentur für Arbeit ebenfalls in das Projekt eingebunden. Über die Berufsberater wurden schwache Schüler an die Coaches weiter empfohlen, der Erstkontakt hergestellt. Die Mahnung der Schüler-Coaches aus Cadolzburg lautet: „Viele Schulabgänger sind gar nicht ausbildungsreif. Ein Drittel der Jugendlichen verlassen die Hauptschule ohne Abschluss, ohne Quali und damit auch ohne ein Lehrstellenangebot.“ Über dreihundertfünfzigtausend Jugendliche leben von Transferleistungen, allein in Bayern über sechzigtausend und es werden nach jedem Schuljahr mehr. „Weil das Thema komplex ist und sich über Jahre aus unterschiedlichen Ursachen diese Schieflage ergeben hat, gibt es keinen Königsweg und keinen Schalter den man einfach umlegen könnte, aber länger zusehen können und dürfen wir nicht“, so Peter Held. Wie die Landrätin informierte, hat der Präventionsverein 1–2–3, dessen 1. Vorsitzende sie ist, seinen Aufgabenbereich durch ein neue Projekt „Schüler-Coaching“ erweitert. Der Verein will als zentrale Schnittstelle fungieren, um das Schüler-Coaching flächendeckend im Landkreis anbieten zu können. Schüler-Coaches sind Menschen, mit denen Jugendliche reden können, die sie ernst nehmen, motivieren, unterstützen, beraten und begleiten. Oft stoßen Eltern und auch Lehrer an ihre Grenzen, da kann manchmal ein neuer positiver Kontakt Tür und Tor öffnen, ohne dass er mit anderen in Konkurrenz steht. Damit die neuen Helfer nicht im Regen stehen, ist es geplant, für den gesamten Landkreis Fürth zentral in Zirndorf ein Seminar für alle Ehrenamtlichen zur Ausbildung als Schülercoach anzubieten. Außerdem sollen Supervisoren mit ihrer Erfahrung auf diesem Gebiet professionell die Arbeitskreise vor Ort begleiten. Die Details müssen in den nächsten Wochen aber noch abgeklärt werden, auch was die finanzielle Seite angeht. „Ich hoffe, dass die Unterstützung aus der Bevölkerung groß ist. Denn es liegt in unser aller Verantwortung und auch Interesse, jungen Menschen einen optimalen Start in das Berufsleben zu ermöglichen“, betonte die Landrätin. Wer Interesse hat, als Schüler-Coach aktiv zu werden, kann sich bei folgenden Kontakt-Personen melden, die jeweils für eine Hauptschule zuständig sind: HS Cadolzburg: Herr Peter Held Mobil 0162 – 4049742 E-Mail peter-held-info@web.de HS Veitsbronn: Frau Claudia Lämmermann Mobil 0171 - 1589864 E-Mail c.laemmermann@web.de HS Oberasbach: Frau Inge Paulus Tel. 0911 – 691953 E-Mail inge.paulus@gmx.de HS Zirndorf: Herr Florian Dickopp Tel. 0911 – 6994 740 E-Mail fdickopp@t-online.de HS Roßtal: Frau Roswitha Ott Tel. 09127 - 570890 E-Mail fur.ott@gmx.de HS Langenzenn: Frau Jutta Albrecht Tel. 09101 - 8697 E-Mail albrecht.jutta@t-online.de HS Wilhermsdorf: Frau Birgit Sponsel Tel. 09102 - 96946 E-Mail r.sponsel@t-online.de HS Großhabersdorf: Frau Andrea Breitenbach Tel 09105 - 1782 E-Mail a-breitenbach@lra-fue.bayern.de