AAA | Drucken |

Staatsstraße 2409 zwischen Ammerndorf und Cadolzburg: Der Ausbau geht weiter - Radweg geöffnet

Der Ausbau geht weiter - Radweg geöffnet

Das Staatliche Bauamt Nürnberg beginnt am 7. Mai mit dem zweiten Bauabschnitt des Ausbaus der Staatsstraße 2409 nördlich von Ammerndorf Richtung Cadolzburg.

Während der Maßnahme ist die Staatsstraße 2409 im betroffenen Bereich vollständig gesperrt. Eine Umleitung über Zirndorf ist eingerichtet.

Ab 7. Mai folgt nun der zweite Bauabschnitt ab der südlichen Einmündung am Abzweig Steinbach bis an den Ortseingang von Ammerndorf. Er hat eine Länge von 1400 m und muss für die Bauzeit von rund vier Monaten voll gesperrt werden. Der Verkehr zwischen Ammerndorf und Cadolzburg wird währenddessen über die Rothenburger Straße nach Zirndorf und dort über die Westspange weiter über Banderbach und Wachendorf nach Cadolzburg geleitet.

Die Geh- und Radwegverbindung zwischen Steinbach und Ammerndorf bleibt während der Baumaßnahme befahrbar. Zeitweise kommt es zu kleineren kurzzeitigen Sperrungen. Währenddessen wird der Nutzer über ein Provisorium im Baustellenbereich geführt.

Für die Busse wird eine alternative Wegeführung eingerichtet.

Die Anfahrt des Lindenhofes ist während der gesamten Bauzeit gesichert und ausgeschildert. Sie kann jedoch nur von Norden aus Richtung Cadolzburg erfolgen.

Hintergrund:
Die St 2409 zwischen Ammerndorf und Cadolzburg ist mit aktuell rund 5.000 Fahrzeugen am Tag eine wichtige regionale Verkehrsverbindung, die den ländlichen Raum an das Bundesfernstraßennetz anbindet.

Speziell im Bereich zwischen dem nördlichen Ortsrand von Ammerndorf und Steinbach weist die bestehende Staatsstraße eine unstetige Linienführung mit zu geringen Kurvenradien und schlechten Sichtverhältnissen auf. Diese Defizite in der Verkehrssicherheit sowie der grundsätzlich alte Ausbauzustand (u.a. geringe Fahrbahnbreite) führten in der Vergangenheit zu einer Vielzahl an teilweise schweren Unfällen und machen somit einen Ausbau erforderlich.

Der Ausbau nördlich von Ammerndorf ist in der 1. Dringlichkeit des Ausbauplanes für Staatsstraßen in Bayern enthalten und zugleich Teil des Projektes „Sichere Landstraße“. Mit der Maßnahme wird die Linienführung der Staatsstraße auf einer Länge von 1.880 m in Lage und Höhe an die heutigen Standards angepasst und die Einmündungssituation am Abzweig Steinbach verbessert.

Am 27. August 2018 wurde mit dem Ausbau begonnen. Nach zweieinhalb Monaten Bauzeit  war der erste Bauabschnitt vom Lindenhof aus nach Norden Richtung Cadolzburg Anfang November bis auf kleinere Restarbeiten außerhalb der Straße fertiggestellt.

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendige Baumaßnahme an der St 2409 und die damit einhergehenden Beeinträchtigungen. Im Bereich der Baustelle und der Umleitungsstrecken bitten wir während der Baudurchführung um erhöhte Aufmerksamkeit.