AAA | Drucken |

Weihnachtsvorfreude im Landratsamt – Himmlischer Besuch in Zirndorf

Die Christkinder der Landkreisgemeinden zu Besuch im Landratsamt.

Christkind Larissa Wiegel aus Langenzenn (links) bringt mit ihrem Prolog den „Weihnachtsfrieden“ ins Landratsamt.

Was verbindet man mit dem Dezember?

Es ist der Monat der Adventskalender, die Zeit zum Plätzchen backen und die Wochen zum festlichen dekorieren. All das verbindet man mit dem Monat Dezember. Doch was wäre dieser Dezember ohne die Advents- und Weihnachtsmärkte im Landkreis Fürth mit ihren Christkindern?

Vermutlich würde die Weihnachtsvorfreude nicht ganz so groß sein. Landrat Matthias Dießl freute sich deshalb, dass die Christkinder der Städte und Gemeinden des Landkreises Fürth mit ihrem himmlischen Gefolge auch in diesem Jahr wieder einen Halt im Zirndorfer Landratsamt machten und Weihnachtsfreude mitbrachten.

„Was wäre die Advents- und Weihnachtszeit ohne euch Christkinder und Engel? Man sagt Weihnachten ist das Fest der Liebe und genau diese transportiert ihr bei euren vielen Auftritten. Ihr bringt Freude und Glanz zu den Senioren, Kindern und Familien und verschenkt dort nicht nur eure Zeit, sondern auch ein bisschen Liebe“ so der Landrat und weiter „dafür möchte ich euch heute ganz herzlich Danke sagen“.

Für einen himmlischen Moment sorgte das Christkind Larissa Wiegel aus Langenzenn, die stellvertretend für alle Christkinder einen Prolog vortrug:

Heute hier zu sein, ist uns eine Ehr.
Lieber Landrat für die Einladung danken wir sehr.
Wir sind froh zu wohnen im Fürther Land,
sind wir doch weit über die Grenzen des Kreises bekannt.
So ist z.B. die Burg in Cadolzburg sehr schön,
dank staatlicher Gelder konnte sie in ihrem alten Charme wieder entstehen.
Nennen könnt ich noch gar manch schönen Ort,
doch ich bin mir sicher der ein oder andere von uns muss bald wieder fort.
Drum lasst uns unsre Gedanken auf Weihnachten lenken
und an die Geschichte der Heiligen Familie denken.
Glück und Gesundheit sei euch beschieden,
Euer Christkind bringt euch – Weihnachtsfrieden.
(Ein Auszug des Prologs)

Damit die Christkinder und ihr himmlisches Gefolge nicht nur die Überbringer der Geschenke blieben, hatte der Landrat für jeden ein Geschenk dabei. Für die himmlischen Boten gab es einen Thermobecher, um die Auftritte auf den Advents- und Weihnachtsmärkten auch bei kalten Temperaturen gut zu überstehen.

Folgende Christkinder konnte Landrat Matthias Dießl begrüßen:

Annalena Kuka (Großhabersdorf)
Larissa Wiegel (Langenzenn)
Dana Schwarz (Oberasbach)
Sandra Wild (Seukendorf)
Linda Heilbronner (Stein)
Fina Schmuderer (Puschendorf)
Selina Zill (Puschendorf)
Yaren Güner (Puschendorf)
Lisa Bauer (Veitsbronn)
Allison Bahr (Zirndorf)

Viele stimmungsvolle Weihnachtsmärkte in den Kommunen des Landkreises laden noch bis Weihnachten zu einem Besuch ein. Eine Übersicht gibt es auf der Homepage des Landkreises Fürth unter www.landkreis-fuerth.de im Online-Veranstaltungskalender.

News Archiv