AAA | Drucken |

Siebener Radrundweg 1 (blau)

Streckenbeschreibung
Familien-Tagestour, ca. 36 km, oder flotte Feierabendtour um Langenzenn

Die Tour ist teilweise leicht hügelig und führt über wenig befahrene Straßen, Wald- und Flurbereinigungswege rund um Langenzenn durch die Außenorte und hat im Ortsteil Laubendorf eine längere Steigung.
Ausgangs- und Endpunkt ist der Schießhausplatz mit ausgewiesenen Parkplätzen.

Langenzenn:
(Restaurant „Orchidee“)
Der Siebener Radweg verlässt den Schießhausplatz über die kleine Zennbrücke in Richtung Haltepunkt Hardhof. Nach der Überquerung der Bahnlinie Siegelsdorf–Markt Erlbach führt uns der Weg durch den Hardgraben vorbei am Siebenergärtla und der Kneippanlage leicht bergauf nach Hardhof.

Hardhof:
Wir überqueren die Kreuzung. Der Weg ist geteert und führt rechts weiter entlang einer Hecke in Richtung Kirchfembach, bergab vorbei an der Hagenmühle in den Ortsteil Kirchfembach.

Kirchfembach:
(Cafe Bistro „Forsthausstuben“, Gasthaus „Grüner Baum“)
In Kirchfembach fahren wir durch den Ort, kreuzen die Kreisstraße und fahren weiter auf der Gemeindeverbindungsstraße im Fembachtal nach Puschendorf. Bereits unterhalb der Bahnunterführung biegen wir rechts ab in Richtung Retzelfembach. Hier führt ein landwirtschaftlicher Schotterweg weiter.

Retzelfembach:
Vorbei am Feuerwehrhaus biegen wir 2 mal rechts ab und fahren weiter in Richtung Raindorf. (Hier trifft der Weg mit dem Zenntalradweg zusammen und führt auf der gleichen Strecke nach Langenzenn). Am Ortsende beginnt ein Radweg, den wir an der Zenn vor Raindorf rechts in Richtung Langenzenn verlassen. Jetzt führt der Weg kurz auf einem Spurweg im Zenntal auf der Südseite des Hardwaldes und dann als Waldweg bis zum Umspannwerk weiter. Jetzt ist der Weg, den wir gleich wieder nach links verlassen, geteert.

Langenzenn:
Wir kreuzen die Zenn über eine alte Sandsteinbrücke und fahren an der Wasenmühle vorbei und kreuzen wieder die Eisenbahnlinie Siegelsdorf – Markt-Erlbach.
Rechts sehen wir schon das Eiscafé Carlo.
Jetzt fahren wir links weiter in Richtung Horbach, vorbei am Chinarestaurant „Goldene Sonne“ und BistroSaitensprung (oder verlassen den Rundweg nach rechtsdurch die Altstadt von Langenzenn zum Ausgangspunkt Schießhausplatz) vorbei an den Gaststätten Pension Rangau, Restaurant Delphi, Pizzeria Nino, Gasthaus„Zum Löwen“, Café Körber, Café Greller, Klosterschänke, Gasthof „Grauer Wolf“, Gasthaus „Schwedentisch“, Gasthaus „Zur Krone“.

Horbach:
(Osteria Palermo, Hotel und Gasthof Seerose)
Über den gemeinsamen Geh- und Radweg kommen wir in den Ortsteil Horbach. Die Nürnberger Straße verlassen wir nach rechts und kommen an den Weihern und am Gasthof Seerose vorbei, biegen links und gleich wieder rechts ab und fahren leicht bergauf. Nach der Maschinenhalle gehts dann nach rechts in südlicher Richtung auf dem geteerten landwirtschaftlichen Weg bis zum Hardenbergstein. Rechts führt nun ein von der Flurbereinigung befestigter Weg zum Siebener Platz.
Von dort weiter bis zum Regenrückhaltebecken, hier biegen wir links ab und fahren auf einem Spurweg und durch die Unterführung der Südumgehung in das Kammerholz. Auf dem von der Forstverwaltung gut ausgebauten Forstweg geht die Fahrt weiter bis zur Gemeindeverbindungsstraße Langenzenn–Stinzendorf. Wir biegen nach links in die wenig befahrene Straße ein und setzen die Fahrt an einem Wäldchen vorbei,durch Klaushof bis zur Kreuzung in Stinzendorf fort.

Stinzendorf:
Beim Hardenbergstein verlassen wir nach rechts auf der Kreisstraße in Richtung Keidenzell den Ortsteil Stinzendorf. Nun kommen wir an der Hammschmiede vorbei in den Ortsteil Keidenzell.

Keidenzell:
(Gaststätte „Zur Linde“ )
An der Kreuzung in Keidenzell biegen wir rechts ab, kreuzen die Kreisstraße und fahren nun auf dem Radweg vorbei an der Sportanlage des SV Burggrafenhof nach Burggrafenhof.

Burggrafenhof:
(Inselcafé Eichensee)
Am Feuerwehrhaus Burggrafenhof biegen wir nach links ab und fahren weiter zum Eichensee. (Oder verlassen den Rundweg und fahren durch den Ort weiter zurück Richtung Langenzenn, biegen links ab in die Kapell-Leite, rechts ab vorbei am Hallenbad zum Ausgangspunkt Schießhausplatz). Rechts geht es nun über einen kurzen Schotterweg vorbei an einem Weiher in Richtung Heinersdorf. An der nächsten Abzweigung radeln wir nach rechts direkt zum Ortsteil Heinersdorf oder nach links die alternative Route auch nach Heinersdorf. Beide Routen führen bergab in das Zenntal.

Heinersdorf:
(Gaststätte Frühwald)
(In Heinersdorf trifft der Weg mit dem Zenntalradweg zusammen). Nun führt der Weg weiter in nördlicher Richtung über die Zennbrücke und kreuzt die Staatstraße. Nun fahren wir über eine wenig befahrene geteerte Straße zum Ortsteil Laubendorf wo wir vor dem Ort wieder die Bahnlinie Siegelsdorf - Markt–Erlbach kreuzen.

Laubendorf:
(Gasthaus „Rotes Ross“, Gaststätte Sportheim Laubendorf)
Am Dorfplatz biegen wir links ab in die Dürrnbucher Straße und fahren bergauf (oder schieben). An der Anhöhe verlassen wir die Straße nach rechts über einen landwirtschaftlichen Weg und kommen zum Laubendorfer Staagärtla. Von hier geht es weiter über einen Spurweg durch die Unterführung der Südumgehung und wieder leicht bergauf. Auf einem ausgebauten Schotterweg den Waldrand entlang, dann links ab in Richtung der Gewächshäuser, weiter entlang einer Hecke und dann rechts auf den Teerweg zur Kreuzung der alten B 8. Diese überqueren wir in Richtung Hardhof.

Hardhof:
Am Hardhof verlassen wir die Kreuzung nach rechts, biegen in den Hardgraben ein und fahren bergab wieder vorbei am Langenzenn Staagärtla und der Kneippanlage, dem Haltepunkt Hardhof über den Wiesenweg zurück zu unserem Ausgangspunkt dem Schießhausplatz.

Hinweis:
Der Radrundweg kann ebenso in entgegen gesetzter Richtung oder auch von anderen Abfahrtspunkten aus gefahren werden, z. B. Bahnhof Langenzenn.

Quellenangabe:
Siebener Radwege
Siebenerobmann Martin Weber, 90579 Langenzenn
Verlag Ingrid Ott 96472 Rödental

>> PDF Siebener Radeweg

 

 

>> Karte 

erreichbare Haltestellen:

R-Bahn R 12:

- Langenzenn Bahnhof

VGN-Fahrplanauskunft