AAA | Drucken |

Landkreis Fürth: Neuauflage des Seniorenratgebers vorgestellt

Bei einem Info-Nachmittag im Rahmen der bayernweiten Aktion „Zu Hause daheim“ wurde im Landratsamt die Neuauflage des Ratgebers für Seniorinnen und Senioren im Landkreis Fürth vorgestellt.

„Der Ratgeber für Senioren erscheint in diesem Jahr in seiner 6. Auflage. Trotz digitaler Medien ist die gedruckte Broschüre nach wie vor ein geschätztes Nachschlagwerk für ältere Menschen und ihre Angehörigen“, so Landrat Matthias Dießl im Vorfeld des Info-Nachmittags und weiter „Damit sich alle Generationen in unserem Landkreis wohlfühlen, arbeiten der Landkreis und seine Städte, Märkte und Gemeinden auch an der Weiterentwicklung der Seniorenhilfe im Landkreis Fürth.“

Er verwies auch auf die zweite Seniorenbefragung, die heuer durchgeführt wird. Mit den Ergebnissen werde das Seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises Fürth fortgeführt. „Alle darin aufgeführten Maßnahmen und Aktionen haben das Ziel, dass die älter werdende Bevölkerung des Landkreises möglichst lange in der vertrauten Umgebung leben kann. Auch das umfangreiche Angebot an Informationen im Seniorenratgeber trägt dazu bei“, so Matthias Dießl.

Von zwei Angeboten aus dem Seniorenratgeber konnten sich die Besucher des Info-Nachmittags gleich selbst überzeugen. Die Wohnraumberater informierten, wie man das eigene Zuhause an die geänderten Ansprüche im Alter anpassen kann.

Die Beratung wird üblicherweise in der eigenen Wohnung durchgeführt. Am Info-Nachmittag konnten aber erste Fragen rund um das Thema altersgerechte Umbauten geklärt werden. Interessenten erfuhren, wie eine Wohnraumberatung abläuft, welche technischen Hilfsmittel es grundsätzlich gibt und erhielten außerdem auch Informationen zu Fördermöglichkeiten.

Die Gartenberater für Senioren informierten übers seniorengerechte Gärtnern und über den Ablauf einer Gartenberatung, die grundsätzlich individuell im Garten der Seniorinnen und Senioren stattfindet.

Erhältlich ist der neue Seniorenratgeber im Landratsamt Fürth, in den Rathäusern der Gemeinden, bei den örtlichen Seniorenräten und den Sozialverbänden. Außer-dem ist er auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreis-fuerth.de abrufbar.