AAA | Drucken |

Neil Simon ist einer der erfolgreichsten Bühnen-Autoren in den USA. Für sein Stück "The Odd Couple" (deutscher Titel "Ein seltsames Paar), 1965 in New York uraufgeführt, erhielt er noch im gleichen Jahr seinen ersten Tony Award. Dieses seltsame Paar war zunächst für eine Männerbesetzung geschrieben: sechs befreundete Männer treffen sich wöchentlich zu ihrer Pokerrunde.

Alle haben Probleme mit dem anderen Geschlecht. Das lässt sich selbstverständlich auch umkehren und so entstand eine "weibliche" Version. Sechs Freundinnen, natürlich haben auch sie Probleme, allerdings mit Männern. Allwöchentlich treffen sie sich zur gemütlichen 'Quatschrunde'. Doch dieses Mal ist alles anders: Margit wird vermisst. Ein Telefonat schürt den Verdacht: Sie will sich umbringen - Grund: Beziehungsprobleme. Und dann steht sie vor der Tür! Die Selbstmordkandidatin nistet sich bei der Hausherrin Sophie ein. Da die Gegensätze der beiden nicht größer sine können - schlampig die Eine, ordnungsfanatisch die Andere - kommt es zu urkomischen Konflikten.

Dies ist die zweite Winterinszenierung der Klosterhofspiele Langenzenn. 2012 wurde erfolgreich "Die Wirtin" im Stil der 50er Jahre inszeniert. Das Regieteam Susanne Laurenti-Tauber und Sonja Soydan, beide alte Theaterhasen der Klosterhofspiele Langenzenn, lassen auch "Ein ungleiches Paar" im Flair der 50er Jahre in Deutschland entstehen. An drei verschiedenen Spielorten in Langenzenn & Fürth wird die Frauenpower der Klosterhofspiele zu sehen sein. Alle Informationen erhalten Sie unter:

www.klosterhofspiele.de