AAA | Drucken |

Richtfest am Kulturhaus

Kulturhaus

Stein - Die Stadt Stein wird ab Frühjahr 2017 um einen wichtigen neuen Kulturpunkt reicher sein. Denn dann wird das denkmalgeschützte Wohnstallhaus am Asbacher Weg 3, das von der Stadt Stein für rund 1,2 Mio. Euro generalsaniert wird, fertigstellt sein.

Die Sanierung des Gebäudes aus dem späten 18. Jahrhundert hat der Stadtrat einstimmig beschlossen. Auf einer Fläche von insgesamt 410 Quadratmetern werden dann drei Einrichtungen des Bezirks Mittelfranken ihren Platz finden. In das Kulturhaus einziehen werden die Trachtenforschungs- und Beratungsstelle, das Büro des Fränkischen Sommers und der Popularmusik-Berater des Bezirks Mittelfranken.

Landrat Matthias Dießl und Steins Bürgermeister Kurt Krömer freuen sich, dass das Gebäude wieder genutzt und somit auch ein Zeichen für den Denkmalschutz gesetzt wird. Sie freuen sich, dass Stein die erste Kommune im Landkreis Fürth ist, die eine Bezirkseinrichtung beheimaten wird.

Für die Sanierung des Wohnstallhauses wird nach einer Berechnung des beauftragten Architekten, Statikers und Restaurators mit einem Kostenvolumen von rund 1,2 Millionen Euro gerechnet. Aufgrund der Bedeutung und der Nutzung des Gebäudes für den Landkreis Fürth wird die Generalsanierung über das europäische LEADER-Programm mit einem Betrag von 200.000 Euro unterstützt. Weiter wurden Fördermittel beim Freistaat Bayern beantragt.