AAA | Drucken |

Besonderheiten

Schulversuche:
Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 12.12.2016 beschlossen, dass Ausbildungsrichtungen, die im Rahmen von Schulversuchen angeboten werden, so zu behandeln sind, als wären sie bereits endgültig eingerichtet. Diese Regelung gilt rückwirkend ab dem Schuljahr 2016/2017.

Schulversuch "drei moderne Fremdsprachen" mit der Sprachenfolge Englisch / Französisch / Spanisch:
Der Schulversuch "drei moderne Fremdsprachen" mit der Sprachenfolge Englisch /Französisch / Spanisch wird derzeit nicht am Wolfgang-Borchert-Gymnasium in Langenzenn angeboten. Für Schülerinnen und Schüler aus Wilhermsdorf inkl. den Außenorten sowie für Schülerinnen und Schüler aus Rothenberg sind die nächstgelegenen Schulen das Hardenberg-Gymnasium in Fürth und das Helene-Lange-Gymnasium in Fürth. Für die Orte Puschendorf, Seukendorf, Tuchenbach und Veitsbronn (jeweils inkl. der Ortsteile) sowie für den Hauptort Obermichelbach und den Ortsteil Kirchfembach ist das nächstgelegene Gymnasium das Gymnasium Herzogenaurach. Für Schülerinnen und Schüler aus Langenzenn (ohne den Ortsteil Kirchfembach) besteht Wahlfreiheit zwischen den Gymnasien Fürth und dem Gymnasium Herzogenaurach.

Sonderunterrichtsformen:
Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 12.12.2016 beschlossen, dass bei Sonderunterrichtsformen im Sinne des § 13 Abs. 1 Satz 2 GSO und des § 12 Satz 2 RSO die aus schulorganisatorischen Gründen nur an einigen Schulen im Freistaat angeboten werden können, die Fahrtkosten höchstens für ein Schuljahr übernommen werden, wenn die gewählte Schule die nächstgelegene Schule mit diesem Sonderunterrichtsangebot ist. Diese Regelung gilt rückwirkend ab dem Schuljahr 2016/2017.

Wolfgang-Borchert-Gymnasium:
Um den rückläufigen Schülerzahlen am Wolfgang-Borchert-Gymnasium in Langenzenn entgegenzuwirken, hat der Kreistag in seiner Sitzung am 08.04.2014 folgenden Beschluss gefasst:

Schüler, für die die nächstgelegene Schule das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Oberasbach ist, können im Rahmen der bestehenden Verbindungen, für die Beförderung zum Wolfgang-Borchert-Gymnasium in Langenzenn Teilkosten in Höhe der Beförderungskosten zur nächstgelegenen Schule aus schulorganisatorischen und -planerischen Gründen (§ 2 Absatz 4 Schülerbeförderungsverordnung) verlangen.

Regelung für Schüler aus Roßtal, Stein und Unterasbach:
Aufgrund der aktuellen Tarifsituation besteht für die meisten Schülerinnen und Schüler aus Roßtal, Stein und Unterasbach, die eine Schule besuchen, die es in Zirndorf, Oberasbach oder Stein nicht gibt und die die Kostenfreiheit des Schulweges in Anspruch nehmen möchten, keine Wahlmöglichkeit zwischen den Schulen in Fürth und Nürnberg. Nächstgelegene Schulen sind die Schulen in Fürth.

Regelung für Schüler aus Wilhermsdorf:
Für Schülerinnen und Schüler aus Wilhermsdorf ist die nächstgelegene Wirtschaftsschule die Hans-Böckler-Wirtschaftsschule in Fürth. Eine Übernahme der Beförderungskosten zur Wirtschaftsschule Bad Windsheim erfolgt nicht mehr.

 

zurück zur Übersicht

Schülerbeförderung

Landratsamt Fürth
Im Pinderpark 2
90513 Zirndorf

Telefon: 0911/9773 - 1363
Telefax: 0911/9773 - 1302

eMail schreiben

Weiterführende Links

Formulare

Schulbusfahrpläne