AAA | Drucken |

Regionaler Naschtopf: Wenn der Balkon zum Gemüsebeet wird

(v.l.n.r): Christiane Schütz (Regionalmanagement Landkreis Fürth), Karl Menger (Vorsitzender der Interessengemeinschaft „Ihre Regionalgärtnerei“), Gerhard Schöner (Pflanzenhaus Schöner in Zirndorf), Landrat Matthias Dießl, Siegfried Tiefel (BBV-Kreisobmann) , Thomas Diezemann (Gärtnerei Diezemann), Sigrid Lechner-Süberkrüb (Gärtnerei Süberkrüb), Bettina Hechtel (Kreisbäuerin), Anni Schlager (stv. Kreisbäuerin)

Auch der kleinste Balkon bietet Platz für einen Gemüsegarten, wenn man die richtige Kombination von Pflanzen und Gefäßen wählt. Wie das geht, zeigten die Mitglieder der Regionalinitiative "Gutes aus dem Fürther Land" bei einem Besuch in der RegionalGärtnerei Diezemann.

Gärtnermeister Thomas Diezemann führt den Betrieb bereits in der 3. Generation. Durch einen hohen Anteil an Eigenproduktion von Beet- und Balkonpflanzen, Gemüsejungpflanzen, Kräutern und Schnittblumen will er seinen Kunden Freude am Umgang mit den Pflanzen vermitteln. Mit einem Team von rund 10 Mitarbeitern und einer Produktion auf einer Anbaufläche von insgesamt 1,1ha steht die Gärtnerei für Kompetenz rund um die Pflanze.

"Tomaten, Gurken, Paprika, Salat und Kräuter gedeihen auch in Balkonkästen oder Kübeln und ermöglichen damit den ganzen Sommer über gesundes Gemüse zum Naschen", erklärte Diezemann. Um das Ganze noch einfacher zu machen, bietet die Interessengemeinschaft „Ihre RegionalGärtnerei" Kunden eine fertige Kombination aus schmackhafter Tomate, süßem Snack-Paprika und duftendem Thymian für Balkon und Terrasse an. Der Slogan heißt "1 Topf – dreifacher Genuss! Beste Gärtner-Qualität und Produktion in der Region garantiert!"

Der Naschtopf eignet sich nicht nur für das eigene Zuhause sondern ist auch ein schönes Mitbringsel für die Gartenparty bei Freunden und Nachbarn. Für die einfache Pflege der regionalen Pflanzenkombination sind nur wenige Hinweise zu beachten: "Stellen Sie die Gemüse-Kräuter-Kombination an einen hellen, sonnigen Standort", sagte Diezemann.

Bei Temperaturen zwischen 10 und 27 Grad gedeihen diese Pflanzen am besten. Der Wasserbedarf steige bei hohen sommerlichen Temperaturen entsprechend an. Damit die Ernte gut ausfällt, sollte der Naschtopf außerdem regelmäßig mit Gemüse- oder Tomatendünger versorgt werden.

Landrat Matthias Dießl betonte, dass die Gärtnereien in Stadt und Landkreis Fürth für die richtige Pflanzen-Auswahl kompetente Ansprechpartner sind. Das gelte ebenso für Blumen: „Regionalität kann nicht nur gut schmecken, sondern auch gut aussehen", sagte Matthias Dießl. „Auch beim Kauf von Zierpflanzen sollte der Verbraucher auf regionale Produkte in seinem Einkaufskorb achten."

Die im März 2009 gegründete Interessengemeinschaft „Ihre RegionalGärtnerei" umfasst 43 Gärtnereien und Baumschulen aus verschiedenen Regierungsbezirken Bayerns mit einem Schwerpunkt in der Metropolregion Nürnberg.

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Fürth unterstützt die Initiative seitdem durch eine kontinuierliche Marketingberatung. Unter dem Motto „Regional ist 1. Wahl" werden den Kunden von den Fachbetrieben nicht nur Pflanzen von hoher Qualität und absoluter Frische angeboten, vielmehr tragen die regionalen Gärtnereien auch dazu bei, Ausbildungs- und Arbeitsplätze sowie die Wertschöpfung in der Region zu erhalten.

Karl Menger, 1. Vorsitzender der Interessengemeinschaft, hob in seinem Grußwort außerdem die Vorteile der Produktion vor Ort wie beispielsweise die Energieeinsparung durch kurze Transportwege der Pflanzen vom Erzeuger zum Verbraucher hervor. Er wies darauf hin, dass bei den Baumschulen und Gärtnereien aus Stadt und Land schon seit Jahrzehnten verschiedenste Pflanzen in den Gewächshäusern und auf den Freiflächen vor Ort produziert werden.

Die Anzucht in der Region hat für den Verbraucher viele Vorteile: Die Gärtner garantieren beste Pflanzenqualität und Frische aus der Region verbunden mit einer umweltschonenden Produktion.

Landrat Matthias Dießl verwies auch noch auf die nützliche Homepage der Regionalgärtnereien mit vielen Gartentipps und Veranstaltungen unter www.ihre-regional-gaertnerei.de. Dort kann sich der „grüne Daumen" der Hobbygärtner noch so manche Anregung holen.

In Stadt und Landkreis Fürth erhalten Sie den „Regionalen Naschtopf" bei:

Pflanzenhaus Schöner
Jahnstr. 14
90513 Zirndorf
0911-606 668
www.pflanzen-schoener.de/

Gärtnerei Süberkrüb
Alte Reutstraße 62
90765 Fürth
0911-7906660
www.blumen-sueberkrueb.de

Gärtnerei Diezemann
Bernbacherstr. 30
90768 Fürth
0911-751 774
www.diezemann.de

Blumen Wenzel
Vacher Str. 81
90766 Fürth
Telefon: 0 911 - 73 15 92
www.blumen-wenzel.de