AAA | Drucken |

Deberndorf

Zu Beginn der Saison machten wir Halt in Deberndorf und spielten und bastelten zum Thema "Elefant, Tiger und Co - Willkommen im Reich der Tiere". Bei sonnigem Wetter haben uns etwa 20 Kinder besucht und sind mit uns in die Spielmobilzeit 2012 gestartet.
Zum allerersten Mal haben wir auch unser neues "Schurbberhockey" ausgepackt, das auch fleißig genutzt wurde.

Seukendorf

"Willkommen in Afrika - Hakuna Matata". So lautete das Thema in der 2. Woche. Und weil Afrika einfach ein faszinierender Kontinent ist, gab es eine Menge zu entdecken und basteln, z. B. Naturschmuck, Kriegermasken, Musikinstrumente und ein Buschtelefon. Am letzten Tag in Seukendorf war es fast so heiß wie in Afrika, sodass wir auch unsere Wasserrutsche auspacken konnten.

Großhabersdorf

Auch in Großhabersdorf war unser Thema Afrika. Nach einem bewölkten und regnerischen Start kamen uns am 2. Tag schon 50 Kinder besuchen, mit denen wir mit Hilfe unseres Fallschirms auf den Kontinent von Löwen und Elefanten flogen. Dort angekommen wurde gebastelt und gespielt, was das Zeug hielt. So entstanden z. B. lustige Fimotiere oder verzauberte Tonamulette.

Heinersdorf

Dieses Jahr machte unser Spielmobil auch in Heinersdorf Halt und hatte alles zum Thema "Zauberwald der Märchen" dabei. Leider meinte es der Wettergott nicht allzu gut mit uns und schickte dicke Wolken. Wir konnten gerade noch das Zauberpulver abschütteln, als schon heftiger Regen auf uns niederprasselte. Da wir in Heinersdorf leider kein Ausweichquartier hatten, mussten wir die Spielaktion am ersten Tag leider abbrechen. Am nächsten Tag jedoch blieb es trocken und wir konnten lustige Zaunlattenzwerge und Blumentopftrolle basteln.

Veitsbronn

In Veitsbronn verwandelten wir uns in tapfere Ritter und holde Burgfräulein und begaben uns auf eine Reise ins Mittelalter.
Jeden Tag gab es verschiedene Werkstätten bei denen sich die Kinder mittelalterlich ausstatten konnten. Es wurden Haarbänder und Ritterhelme hergestellt, Schwerter, Schilde und Umhänge gebastelt und aus Holz und Glöckchen entstanden lustige Narrenstäbe.
Das Highlight kam aber zum Schluss: Bei unserem großen Abschlussfest mit Stockbrot über dem echten Feuer wurde die Kinder nach bestandener Prüfung in einer feierlichen Zeremonie zu Burgfräulein und Ritter geschlagen.

Oberasbach

Auch in Oberasbach wandelten wir auf den Spuren von Burgfräulein und Rittern. Das Wetter meinte es diese Woche gut mit uns, sodass wir bei kaiserlichem Wetter unser Wasserutsche auspacken konnten. 
An den Werkstätten wurde fleißig gebastelt und es entstanden  Ritterlanzen, Naturschmuck und Lederbänder.
Mit einem Stationenlauf an unserem letzten Tag mussten die Kinder beweisen, dass sie das Zeug zu echten Rittern und Burgfräulein haben. So musste zum Beispiel ein Hürdenlauf mit Steckenpferd überwunden oder mit den Lanzen Ringe getroffen werden. Alle bestanden den Parcours mit Bravour und wurden am Ende bei unserem Abschlussfest mit einer Urkunde belohnt.

Tuchenbach

"Salam alaikum: Willkommen im Orient"
Der Bolzplatz in Tuchenbach verwandelte sich dieses Jahr in einen Schauplatz für die Geschichten von Tausend und Einer Nacht. Wir bastelten Ali Babas Säbel und Schmuck der Prinzessin Jasmin, mamorierten Papier und verzierten dieses mit arabischer Schrift und ließen aus Sand Bilder einer Fata Morgana enstehen.
Bei den "wüstenheißen"Temperaturen fühlte man sich auf der Wasserrutsche fast so wie auf einer wilden Fahrt mit dem fliegenden Teppich.
Als Abschluss feierten wir ein orientalisches Fest mit Tanz, exotischem Tee und süßem Gebäck.

Stein

Unser Thema in Stein war dieses Jahr "Fremde Kulturen". Denn, na klar, gespielt wird auf der ganzen Welt!
Wie also vertreiben sich die Kinder in anderen Ländern die Zeit? Dazu haben wir jeden Tag an verschiedenen Stationen zu den Kontinenten Amerika, Australien, Europa, Afrika und Asien typische Spiel- und Bastelsachen hergestellt.
Wir bastelten ein Tangram aus Asien, Trommeln aus Afrika, Boomerangs aus Australien, kleine Mexikaner aus Amerika und Kastagnetten aus Europa.
Von Tag zu Tag kamen immer mehr Kindern, sodass wir unser Abschlussfest mit internationalem Buffett mit mehr als 60 Kindern feiern konnten!

Langenzenn

Auch in Langenzenn begaben wir uns auf die Reise in "Fremde Kulturen". Wir bastelten zum Beispiel Ponchos aus Mexico, Trommeln aus Afrika, Bumerangs aus Australien und malten asiatische Schriftzeichen. Bei super Wetter wurde auf der Wasserrutsche um die Wette gerutscht und spannende Schrubberhockeyspiele ausgetragen. Am teilweise verregneten Abschlusstag konnten wir mit 40 Weltenbummlern und einem Buffet mit Speisen von jedem Kontinent unsere Reise in fremde Kulturen beenden.

Buchschwabach

In Buchschwabach lautete unser Motto in diesem Jahr "Piraten". Damit jedes Kind zu einem richtigen Piraten werden konnte, haben wir Augenklappen, Kopftücher, Säbel und Seiltaue gebastelt. Perfekt ausgestattet begaben sich die Piraten dann auf eine abenteuerliche Schatzsuche beim chinesischen Angeln und haben spannende Schrubberhockeyduelle ausgetragen. Beim Abschlussfest konnten sich alle Piraten mit Fruchtbowle und Haifischgummibären stärken.

Cadolzburg

In Cadolzburg konnte man seiner Kreativität freien Lauf lassen, denn das Motto dieser Woche lautete: "Kunst und Krempel - Wir basteln extrem!". Gebastelt wurden z.B. Fallschirmspringer, Insektenhotels, Backpulverraketen, Traumfänger und noch viele andere tolle Sachen. Die Wasserrutsche und das Schrubberhockey waren eine willkommene Erfrischung an den meist sehr heißen Tagen.

Obermichelbach

Auch in dieser Woche lautete unser Motto "Kunst und Krempel - Wir basteln extrem!". Obwohl wir am ersten Tag die Spielaktion abbrechen mussten, da leider zu wenig Kinder zum basteln und spielen da waren, konnten wir am Tag darauf mit gleich 45 Kindern spielen. Diesmal wurden von den Handwerkern und Künstlern z.B. tolle Sand- und Nagelbilder, Traumfänger, Gipsmasken und Recycling-Mobiles gebastelt. Zum Abschluss der Spielmobilsaison konnte dann noch an verschiedenen Experimentier-Stationen geturnt und getüfftelt werden. Mit einer leckeren Früchtebowle wurde dann die Spielmobilsaison gebührend verabschiedet. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Saison.