AAA | Drucken |

Handhabung der Behälter

Bereitstellung und Nutzung der Behälter

  • Am Abfuhrtag sind die Behälter ab 06:30 Uhr bereitzustellen.
  • Die Tonnen müssen an der nächstgelegenen mit Sammelfahrzeugen befahrbaren Straße zur Abholung bereitstehen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Straßen beispielsweise aufgrund von Witterungsverhältnissen bzw. Baustellen nicht mit Sammelfahrzeugen befahrbar sind.
  • Nach der Entleerung sind die Tonnen möglichst umgehend an ihren
       gewöhnlichen Aufstellungsort auf dem Grundstück zurückzubringen.

Zuordnung zum Grundstück

Restmüll-, Bio- und Papiertonnen werden dem Bürger vom Landkreis zur Verfügung gestellt. Die Behälter sind einem bestimmten Grundstück zugeordnet und dürfen nicht zu einem anderen Grundstück gebracht werden. 

Restmülltonnen erhalten einen Chip (von außen nicht sichtbar). Damit wird die Tonne bei jeder Leerung erfasst. Auf jeder Restmülltonne befindet sich zur Identifikation ein Aufkleber. Dieser enthält folgende Informationen:

  • Gemeinde
  • evtl. Ortsteil
  • Straße, Hausnummer
  • Behälternummer
  • Behältergröße

Der Aufkleber könnte beispielsweise folgendermaßen aussehen:

Sollte auf der Restmülltonne eine andere Adresse vermerkt bzw. kein Aufkleber vorhanden sein, setzen Sie sich mit einem der neben stehenden Ansprechpartner in Verbindung.


defekte Behälter

Beschädigte Behälter (z. B. Bolzen fehlt, Korpus gerissen) sind der Abfallberatung mitzuteilen. Die Mitarbeiterinnen werden den Tausch bzw. die Reparatur veranlassen.

Abfallberatung

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen der Abfallberatung:

Montag bis Donnerstag:
08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag:
08:00 Uhr bis 12:30 Uhr

und nach Vereinbarung

Fax: 09 11 / 97 73 - 14 41

Frau Bayer
Telefon: 09 11 / 97 73 - 14 35
E-Mail: a-bayer@lra-fue.bayern.de

Frau Geier-Orgeldinger
Telefon: 09 11 / 97 73 - 14 36
E-Mail: j-geier-orgeldinger@lra-fue.bayern.de

Frau Zidak
Telefon: 09 11 / 97 73 - 14 34
E-Mail: m-zidak@lra-fue.bayern.de