AAA | Drucken |

Entsorgung von Sperrmüll


Was ist Sperrmüll

Sperrmüll sind "Abfälle, die infolge ihrer Größe oder ihres Gewichtes nicht in die zugelassenen Abfallbehältnisse aufgenommen werden können oder das Entleeren dieser Behältnisse erschweren" (§ 14 Abs. 2 Abfallwirtschaftssatzung).

Sperrmüll sind haushaltsübliche Mengen von Möbel und sonstige Einrichtungsgegenstände aus brennbarem Material oder Metall (beispielhafte Aufzählung):

  • Tisch und Stühle
  • Bett, Matratze, Federbett
  • Teppich/Läufer
  • Schrank, Regal
  • Polstermöbel, Vorhänge
  • Gartenmöbel, Gartengeräte und -werkzeuge
  • Fahrrad, Kinderwagen und -spielgeräte
  • Kohle-, Holz- und Gasherd (Küchenherd)

Was ist KEIN Sperrmüll

Kleinteile Gegenstände, die aufgrund ihrer Größe über die Restmülltonne entsorgt werden können
Abfälle aus Renovierungs- und Umbauarbeiten im Haus und Garten z. B. Steine, Ziegel, Fliesen, Zement, Beton, Stein- und Glaswolle, Asbestzement, Dämmmaterialien wie Styropor und Hartschaum, Wand- und Deckenverkleidungen, Türen, Fenster, Heizungsbestandteile, Bodenbeläge, Tapeten, Abdeckfolien, Gartenzaun, Palisaden, Dachlatten, Gartenhaus, Terrasse
nicht brennbares Material z. B. Porzellan, Waschbecken, Keramikblumentöpfe, Spiegel, Fenster
Wertstoffe z. B. Papier, Behälterglas, Dosen
Elektro- und Elektronikabfälle z. B. Toaster, Rasierapparat, Kaffeemaschine, Staubsauger
weiteres z. B. Autoteile, Reifen, Batterien, Altöl, Leuchtstoffröhren, Gartenabfälle, Problemabfälle / Sonderabfälle

Wie kann der Sperrmüll entsorgt werden

Jeder Hauseigentümer bzw. jede Hausverwaltung bekommt zum Jahreswechsel zwei Sperrmüllkarten je gemeldeten Haushalt zugeschickt. Die Karten sind an die Mieter weiterzugeben.

Anlieferung am Wertstoffhof Abholung durch Entsorgungsfirma
bis 400 kg Abgabe gegen Aushändigung einer ausgefüllten Sperrmüllkarte kostenlos am Wertstoffhof in Langenzenn-Horbach oder Zirndorf-Leichendorf zu den Öffnungszeiten ausgefüllte Karte an die aufgedruckte Adresse schicken oder Antragstellung über das Internet (Vorlaufzeit ca. 2-3 Wochen)

Was ist bei der Abholung von Sperrmüll zu beachten

Bereitstellung am Abholtag ab 06:30 Uhr ebenerdig (max. 5 Meter) von der befahrbaren Straße entfernt.

Die Abholung aus Privatgrundstücken, aus Garagen oder Höfen ist nur in Ausnahmefällen und in Absprache mit der zuständigen Abholfirma möglich. Dieser Zusatzservice ist nicht durch die Müllgebühren gedeckt.

Hierbei sollten brennbare Materialien getrennt von Metall bereitgestellt werden.
Größere Sperrmüllteile sind so zu zerlegen, dass sie nicht länger als 2 Meter sind bzw. von zwei Männern getragen werden können.

Abfallberatung

Sollten Sie noch weitere Fragen zum Thema Sperrmüll haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen der Abfallberatung:

Montag bis Freitag:
8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Donnerstag:
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Fax: 09 11 / 97 73 - 14 41

Frau Bayer
Telefon: 09 11 / 97 73 - 14 35
E-Mail: a-bayer@lra-fue.bayern.de

Frau Geier-Orgeldinger
Telefon: 09 11 / 97 73 - 14 36
E-Mail: j-geier-orgeldinger@lra-fue.bayern.de

Frau Zidak
Telefon: 09 11 / 97 73 - 14 34
E-Mail: m-zidak@lra-fue.bayern.de