| AAA | Drucken

Biber

(Castor fiber)

Der Biber hat als Europas größtes Nagetier starke Zähne – und damit viel positiven Einfluss auf die natürliche Vielfalt unserer Kulturlandschaft. Er ist das einzige Wesen, außer uns Menschen, das seinen Lebensraum gezielt gestalten kann. Er schafft durch seine Bautätigkeit neue Strukturen in der Landschaft und unterschiedliche Altersstrukturen der Ufergehölze. Neben Jungwuchs führt seine Fraßtätigkeit zu Totholz, das wiederum Lebensgrundlage für viele Pflanzen, Pilze und Tiere ist. Durch seine Dämme hält er Wasser in der Landschaft zurück und mindert so die Hochwassergefahr.

Artenvielfalt

Viele Tiere und Pflanzen siedeln sich in Biberrevieren an. Es steigt die Zahl der Arten, egal ob Vögel, Amphibien oder Fische, Libellen, Käfer oder Schmetterlinge. Und es steigt die Zahl der Lebewesen innerhalb der einzelnen Arten.

Auch im Landkreis Fürth wurden schon Nagespuren des Bibers gefunden. Der Biber ist nach europäischem Recht (FFH-Richtlinie Anhang II und IV) und nationalem Recht streng geschützt.

Wer sich genauer über seine Lebensweise informieren will, findet rechts einen Link mit den richtigen Informationen:

Sollte es zu Problemen im Zusammenleben zwischen Biber und Mensch kommen, so gibt es im Landkreis auch ehrenamtliche Biberberater. Kontakt können Sie über die Untere Naturschutzbehörde aufnehmen. In Notfällen, z. B. wenn außerhalb der Dienstzeiten ein Biber angefahren wurde, kann auch die Polizei weiterhelfen. Da Biber nicht unter das Jagdrecht fallen dürfen sie von Jägern nicht geschossen, entfernt oder entsorgt werden.

Unsere Biberberater im Landkreis Fürth:

Zuständig für Zirndorf, Oberasbach, Stein, Veitsbronn, Seukendorf, Obermichelbach, Tuchenbach, Puschendorf
Herr Scharf
0911 9773 1449
bibermanagement.scharf@LRA-FUE.bayern.de

Zuständig für Cadolzburg, Langenzenn, Großhabersdorf, Ammerndorf, Roßtal, Wilhermsdorf
Herr Meier
0911 9773 1451
bibermanagement.meier@LRA-FUE.bayern.de

Foto: Gerhard Schwab
Foto: Gerhard Schwab

Derzeit kein offener Parteiverkehr

Termine und Besuche nur nach vorheriger Vereinbarung!

Kontaktdaten der Unteren Naturschutzbehörde

Landratsamt Fürth
Untere Naturschutzbehörde
Im Pinderpark 2
90513 Zirndorf

Tel.: 0911 9773 0
Fax: 0911 9773 1402

Rechtlicher Bereich

Herr Ebert
Zimmer 1.47
Telefon: 0911 9773 1411

Herr Koch
Zimmer 1.48
Telefon: 0911 9773 1450

Frau Zink
Zimmer 1.49
Telefon: 0911 9773 1419

Frau Hampel-Niemzok

Zimmer 1.46
Telefon 0911 9773 1404

E-Mail:
naturschutz@LRA-FUE.bayern.de

Biberberater im Landkreis Fürth

Zuständig für Zirndorf, Oberasbach, Stein, Veitsbronn, Seukendorf, Obermichelbach, Tuchenbach, Puschendorf
Herr Scharf
0911 9773 1449
bibermanagement.scharf@LRA-FUE.bayern.de

Zuständig für Cadolzburg, Langenzenn, Großhabersdorf, Ammerndorf, Roßtal, Wilhermsdorf
Herr Meier
0911 9773 1451
bibermanagement.meier@LRA-FUE.bayern.de

Fachlicher Bereich

Herr Leßmann
Zimmer 2.46
Telefon: 0911 9773 1420

Frau Pax
Zimmer 2.44
Telefon: 0911 9773 1462

E-Mail:
naturschutz-technik@LRA-FUE.bayern.de

Link: