AAA | Drucken |

Die meisten unserer gefiederten Untermieter haben sich schon wieder auf den Weg in wärmere Gefilde gemacht um dort zu überwintern. Der nächste Frühling kommt aber bestimmt! 

Unsere beiden häufigsten Schwalbenarten sind die Mehlschwalbe, die an der Außenseite von Gebäuden ihre Nester baut und die Rauchschwalbe, die vor allem in Ställen oder ähnlichen Gebäuden halboffene Nester an der Innenwand errichtet.

Wenn im März die ersten Brutplätze von Vögeln ausgekundschaftet werden freuen sich vor allem Schwalben über schon fertig angebrachte Nisthilfen.

Was viele nicht wissen: Diesen Vögeln macht vor allem die Tatsache zu schaffen, dass sie kein oder nur noch wenig geeignetes Material zum Nester-Bauen und keine geeigneten Nistplätze finden. Will man den Schwalben eine Hilfestellung zum Bauen natürlicher Nester bieten, so kann man kleine Mulden mit möglichst lehmigem Material anbieten und diese regelmäßig mit Wasser auffüllen. Auch der Rand eines Gartenteiches eignet sich gut dafür.

Zum Beispiel kann man immer wieder beobachten, wie während einer Baumaßnahme die offenen Erdpfützen sofort zur Materialgewinnung für den Nestbau verwendet werden.

Kontakt

Landratsamt Fürth
Untere Naturschutzbehörde
Im Pinderpark 2
90513 Zirndorf
Tel.: 0911-9773-0
Fax: 0911-9773-1402
E-Mail: naturschutz@lra-fue.bayern.de

Sie finden die Mitarbeiter in der 1. Etage und 2. Etage

Herr Zwierlein
Verwaltung
Zimmer 1.48
Telefon: 0911 9773-1421

Frau Zink
Verwaltung
Zimmer 1.49
Telefon: 0911 9773-1419

Herr Leßmann
Naturschutzfachkraft
Zimmer 2.44
Telefon: 0911 9773-1420

Herr Dr. Sommer
Naturschutzfachkraft
Zimmer 2.45
Telefon:0911 9773 1418