| AAA | Drucken

Altfahrzeuge

Altfahrzeuge nach der Altfahrzeugverordnung (AltfahrzeugV) sind Kraftfahrzeuge zur Personenbeförderung (mit höchsten 8 Sitzplätzen, außer dem Fahrer), Kraftfahrzeuge zur Güterbeförderung (mit einem Höchstgewicht bis maximal 3,5 Tonnen), die zugelassenen Kraftfahrzeuganhänger für diese Fahrzeuge sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge, die zu Abfall geworden sind, wenn sich der letzte Besitzer seines Fahrzeugs entledigt hat, entledigen will oder entledigen muss. Dazu gehören insbesondere Autowracks.

Da von Altfahrzeugen vor allem durch vorhandene Betriebsstoffe erhebliche Gefahren für die Umwelt ausgehen, dürfen derartige Fahrzeuge keinesfalls auf Privatgrundstücken, in freier Landschaft oder im öffentlichen Verkehrsraum abgelagert werden.

Nach der Altfahrzeugverordnung besteht die Pflicht, Altfahrzeuge ausschließlich einer anerkannten Annahmestelle (Autohändler), einer anerkannten Rücknahmestelle oder einem anerkannten Demontagebetrieb (Autoverwerter) zur Entsorgung zu überlassen.

Wer gegen die einschlägigen Vorschriften verstößt, muss mit einer Strafanzeige (Geldstrafe) oder einer Ordnungswidrigkeitsanzeige (Geldbuße) rechnen!

Nach der Altfahrzeugverordnung müssen alle Fahrzeughersteller Fahrzeuge ihrer Marke (egal wie alt) vom Letzthalter kostenlos zurücknehmen und entsorgen. Dieses gilt nur für unzerlegte, nicht ausgeschlachtete Fahrzeuge und entsprechend für Unfallfahrzeuge! Hierzu haben die Fahrzeughersteller flächendeckend anerkannte Rücknahmestellen eingerichtet oder anerkannte Demontagebetriebe bestimmt. Diese Regelung gilt bereits seit Januar 2007. Von der Rücknahmepflicht ausgeschlossen sind jedoch z.B. Motorräder oder große Lkw' s.

Auskünfte über nahegelegene Rücknahmestellen sowie Demontagebetriebe erteilt die gemeinsame Stelle für Altfahrzeuge (GESA), Saalestraße 8, 24539 Neumünster unter der Rufnummer Tel. 0 43 22 / 99 94 -24 oder per Mail unter altfahrzeugstelle@goes-sh.de. Eine Online-Suche ist auf der Internetseite der GESA (http://www.altfahrzeugstelle.de/) möglich.

Achtung: Bei Übergabe des Fahrzeugs wird von der annehmenden Stelle ein Verwertungsnachweis ausgestellt. Der Nachweis belegt die ordnungsgemäße Fahrzeugentsorgung und sollte gut aufbewahrt werden. Außerdem ist der Nachweis (zusammen mit dem ehemaligen Kennzeichen und dem Fahrzeugbrief) Voraussetzung für die Abmeldung des Fahrzeugs bei der Kfz-Zulassungsstelle bzw. beim Finanzamt

Der "Rote Punkt"

Roter Punkt an der Scheibe
Roter Punkt an der Scheibe
Roter Punkt im Detail
Roter Punkt im Detail

 

Was ist der „Rote Punkt“?

Der Rote Punkt ist ein Aufkleber, der gut sichtbar an einem Fahrzeug angebracht wird. Hierdurch wird der Besitzer aufgefordert, das Fahrzeug innerhalb eines Monats zu entfernen. Der Rote Punkt kann gleichermaßen an PKW, LKW, Motorrädern und Rollern angebracht werden.

 

Welche Fahrzeuge bekommen einen „Roten Punkt“?

Fahrzeuge die nicht zugelassen sind, nicht mehr fahr- und betriebsbereit sind oder die dem Abfallbegriff nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz unterfallen und auf einer öffentlichen Verkehrsfläche geparkt werden bekommen den Roten Punkt.

 

Wer darf den „Roten Punkt“ aufbringen?

Das Anbringen kann durch sämtliche öffentliche Stellen (Polizei, Gemeinden, Landratsämter, etc.) erfolgen.

 

Was passiert, wenn das Fahrzeug nicht entfernt wird?

Sollte das Fahrzeug nicht innerhalb eines Monats nach der Anbringung des Roten Punktes entfernt werden, gibt das Landratsamt die Entfernung des Fahrzeuges in Auftrag. Diese Kosten werden dem Halter, falls dieser zwischenzeitlich bekannt ist, anschließend in Rechnung gestellt.

 

Ordnungswidrigkeitenverfahren

Falls es möglich ist, den Halter eines Fahrzeuges zu ermitteln, wird gegen diesen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz oder das Bayerische Straßen- und Wegegesetz eingeleitet.

Kontakt:

Frau Hartmann
Im Pinderpark 2
90513 Zirndorf
Zi. Nr.: 1.43
Tel.: 0911-9773-1405
Fax: 0911-9773-1402
E-Mail: t-hartmann@lra-fue.bayern.de
Zuständig für: Ammerndorf, Cadolzburg, Großhabersdorf, Roßtal, Zirndorf

Erreichbarkeit:
Derzeit kein offener Parteiverkehr
Termine und Besuche nur nach vorheriger Vereinbarung!

Frau Hoffmann
Im Pinderpark 2
90513 Zirndorf
Zi. Nr.: 1.44
Tel.: 0911-9773-1444
Fax: 0911-9773-1402
E-Mail: s-hoffmann@lra-fue.bayern.de
Zuständig für: Langenzenn, Oberasbach, Obermichelbach, Puschendorf, Seukendorf, Stein, Tuchenbach, Veitsbronn, Wilhermsdorf

Erreichbarkeit:
Derzeit kein offener Parteiverkehr
Termine und Besuche nur nach vorheriger Vereinbarung!

Wichtiger Link:

Gemeinsame Stelle Altfahrzeuge der Bundesländer

GESA