| AAA | Drucken

Altholzverordnung

Die Altholzverordnung regelt die Beseitigung sowie die stoffliche und energetische Verwertung von Altholz, d. h. von als Abfall zu entsorgendem Industrierestholz und Gebrauchtholz. Um Altholz optimal zu verwerten, ist es notwendig, dies bereits an der Anfallstelle richtig zu sortieren.

Altholz wird, abhängig von seiner Herkunft, der zu erwartenden schädlichen Inhaltsstoffe und damit den Anforderungen an die Entsorgung in vier Klassen unterteilt:

Begriffsbestimmungen

Altholzkategorie A I - Naturbelassenes oder nur mechanisch bearbeitetes Altholz

Zum Beispiel:
- Möbel aus naturbelassenem Vollholz
- Paletten aus Vollholz (Euro- / Industriepaletten),
- Verschnitt, Abschnitte, Späne von naturbelassenem Vollholz
- Obst- und Gemüsekisten aus Vollholz
- Baustellensortimente aus naturbelassenem Vollholz

Hölzer, welche unter die Altholzkategorie A I fallen können in allen Anlagegrößen verfeuert werden.

Altholzkategorie A II - verleimtes, gestrichenes, beschichtetes Altholz ohne halogenorganischen Verbindungen und ohne Holzschutzmittel

Zum Beispiel:
- Dielen, Fehlböden, Bretterschalungen aus dem Innenausbau
- Türen aus dem Innenbereich
- Möbel
- Bauspanplatten
- Paletten aus Holzwerkstoffen
- Verschnitt, Späne von Holzwerkstoffen (ohne schädliche Verunreinigungen)

Altholzkategorie A III - Altholz mit halogenorganischen Verbindungen in der Beschichtung ohne Holzschutzmittel

Zum Beispiel:
- sonstige Paletten, mit Verbundmaterialien
- Möbel mit halogenorganischen Verbindungen in der Beschichtung

Altholzkategorie A IV - mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz

Zum Beispiel:
- Fenster und Fensterstöcke
- Außentüren
- imprägnierte Bauhölzer, Holzfachwerk und Dachsparren
- grundsätzlich imprägniertes Altholz aus dem Außenbereich (z. B. Bahnschwellen, Leitungsmasten) 
- Industriefußböden (sog. Stöckelboden)
- Kabeltrommeln (vor 1989)
- Brandholz
- Hopfenstangen
- Rebpfähle
- sowie sonstiges Altholz, das aufgrund seiner Schadstoffbelastung nicht den Altholzkategorien A I, A II oder A III zugeordnet werden kann - ausgenommen PCB-Holz

Entsorgungsmöglichkeiten

Im Abfall-ABC des Landkreises Fürth können Sie sehen, wo die verschiedenen Althölzer entsorgt werden können, das Abfall-ABC können Sie HIER aufrufen.

Kontakt:

Frau Hartmann
Im Pinderpark 2
90513 Zirndorf
Zi. Nr.: 1.55
Tel.: 0911-9773-1405
Fax: 0911-9773-1402
E-Mail: t-hartmann@lra-fue.bayern.de

Frau Hoffmann
Im Pinderpark 2
90513 Zirndorf
Zi. Nr.: 1.54
Tel.: 0911-9773-1444
Fax: 0911-9773-1402
E-Mail: s-hoffmann@lra-fue.bayern.de

Öffnungszeiten:

Montag - Mittwoch
07:30 - 16:00 Uhr

Donnerstag
07:30 - 17:00 Uhr

Freitag
07:30 - 12:30

Um Ihr Anliegen direkt zu bearbeiten, sind vorherige Terminvereinbarungen notwendig.