AAA | Drucken |

Gisela Hoffmann

Ihre Strategie des „Fast Nichts“ hat den Vorteil, dass die solcher Art definierten Flächen die unendliche Fülle anderer potentieller Raumausschnitte erlebbar machen. In der Summe also Raum. Raum aber nicht als Leere, sondern unerschöpfliche Fülle. Gisela Hoffmanns skulpturale Kunst nimmt nicht Raum, füllt nicht Raum, verdrängt ihn nicht, sondern gibt ihn.“

Zitat Dr. Thomas Heyden, Eröffnungsrede “Lineaturen“ von G.H. im Galeriehaus Nord 2005.

Für Gisela Hoffmann ist die Linie in all ihren Arbeiten das definierende Medium. Sei es, dass Sie eine Lineatur beschreibt, eine Grenze oder eine Fläche definiert, immer schafft die Linie Raum. Mit Ihren modularen Systemen schafft sie wandelbare Zwischenräume, Spannungsräume, Farbräume oder auch Denkräume.

Kontakt: www.hoffmann-gisela.com