AAA | Drucken |

Betriebserlaubnis für zulassungsfreie Fahrzeuge

Auf dieser Seite erhalten Sie wissenswerte Informationen über das Thema "Betriebserlaubnis":

  • Ist Ihre Betriebserlaubnis unbrauchbar geworden, kann mit Rückgabe der beschädigten Betriebserlaubnis der Hersteller oder die Techn. Prüfstelle eine Folgebetriebserlaubnis erstellen, mit Betriebserlaubniserteilung durch die Zulassungsbehörde tritt diese an die Stelle der unbrauchbar gewordenen Betriebserlaubnis.
  • Ist Ihre Betriebserlaubnis in Verlust geraten, so ist die Verlusterklärung bei der Zulassungsbehörde abzugeben. Sie erhalten nach Prüfung eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausgestellt, die dazu z.B. den Hersteller berechtigt, eine Zweitschrift der Betriebserlaubnis zu erstellen, die dann nach Betriebserlaubniserteilung durch die Kfz-Zulassungsbehörde an die Stelle des Originales tritt.
  • Existiert der Hersteller des Fahrzeuges nicht mehr, kann nur die Techn. Prüfstelle mit entsprechender Abnahme einen Ersatz der Betriebserlaubnis erstellen, die durch die Kfz-Zulassungsbehörde erteilt werden muss.
  • Wurde Ihnen ein betriebserlaubnispflichtiges Fahrzeug ohne Eigentumsnachweis und Betriebserlaubnis überlassen, ist eine bei der Zulassungsbehörde erhältliche Erklärung über den fehlenden Eigentumsnachweis auszufüllen. Bei speziellen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Kfz-Zulassungsbehörde.

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung.

zurück zur Übersicht

Öffnungszeiten:
Mo.-Di.: 07:30 Uhr - 11:30 Uhr
Mi.: 07:30 Uhr - 13:00 Uhr
Do.-Fr.: 07:30 Uhr - 11:30 Uhr
Di.: 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Do.: 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
   
Kontakte:
Infotelefon: 0911 / 97 73 - 13 44
Faxnummer: 0911 / 97 73 - 13 62
E-Mail: kfz-zulassung@lra-fue.bayern.de
   
Formulare:

Hier finden Sie unsere Formulare